21.03.2016 Montag  Großartige Stimmung bei den Vereinsmeisterschaften der DLRG

Eine tolle Atmosphäre herrschte bei den Vereinsmeisterschaften im Rettungsschwimmen der DLRG Loßburg. Die Besucher sahen spannende und faire Wettkämpfe mit sehr guten Ergebnissen.

Gut vorbereitet gingen 52 Teilnehmer aus verschiedenen Altersklassen an den Start.

Mit dem Hindernisschwimmen begannen die Wettkämpfe. In der Altersklasse 10 weiblich legte Maris Stöcker schon hier den Grundstein für ihren Sieg. Die beiden nächstplatzierten Nele Schaber und Charlotte Barkholz erreichten die Plätze 2 und 3. Felix Thewes siegte nicht ganz so souverän vor Michael Heinzelmann und Elias Lutz in dergleichen Altersklasse. Jeanette Franz punkete entscheidend in der AK12 in der Disziplin 50m kombiniertes Schwimmen (25m Freistil und 25m Rückenlage ohne Armtätigkeit) und sicherte sich deutlich den Sieg vor Lara Schaber und Laura Istrefi.  Das größte Teilnehmerfeld mit 9 Aktiven gab es in der Altersklasse 12 männlich. Auch hier entschied die Teilstrecke 25m Rücken o. Armtätigkeit  zugunsten für Marvin Heinzelmann. In den beiden anderen Disziplinen 50m Hindernis und 50m Flossenschwimmen waren die ersten drei nahe beieinander.  Hannes Elger erkämpfte den 2. Platz vor Moritz Benz. Ab der Altersklasse 13/14 beginnt der Rettungswettkampfseinen Namen alle Ehre zu machen. Schon die erste Disziplin 100m Hindernisschwimmen ist eine Anforderung für diese Altersklasse und der Einstieg in das „Retten“. Zu schwimmen sind 50m Retten und 50m Retten mit Flossen. Bedeutet: 25m Anschwimmen, eine Puppe (ca. 40kg schwer) aus einer Wassertiefe von 1.80m hoch holen und 25m schleppen. Analog dasselbe mit Flossen. Dabei ist zu beachten, dass das Gesicht der Puppe über der Wasseroberfläche gehalten werden muss. In beiden Disziplinen ließ Pia Hübner ihren Gegnerinnen keine Change. Alina Epting und Isabell Guhl mussten sich geschlagen geben. Ausgeglichen die Leistungen der drei Erstplatzierten in der AK13/14 männlich. Ausschlaggebend für den Sieg von Cedrick Lieberich war die Disziplin 50m Retten mit Flossen.  Die Plätze 2 und 3 belegten Luca Sobgetzki und John Kalmbach. Mit Spannung erwartet wurde das Duell zwischen Fabienne Benz und Laura Wößner in der AK15/16. Während Fabienne im 100m Hindernis und 50m Retten die Nase vorne hatte, konnte Laura bei 100m Retten mit Flossen deutlich gewinnen. Ein überraschender, wenn auch knapper Sieg, von Laura Wößner. Luca Schmid (AK15/16), Ingmar Schmid (AK25) und Wolfgang Hetzel (AK60) schwammen konkurrenzlos. In der off. Altersklasse kämpften Johannes Schmid und Roland Selbmann um jede Sekunde. 18 Jahre Altersunterschied und dennoch nur ein knapper Sieg zugunsten von Johannes.  Zum Abschluss gehören unsere Jüngsten (AK8) erwähnt. Mit 2 Disziplinen -25m Freistil und 25m Rückenlage- gehören sie seit Jahren zum Teilnehmerfeld unserer Meisterschaften. Lautstark unterstützt von Zuschauern und Trainern gaben sie alles. Mila Elger siegte deutlich vor Janina Eberhardt, Dinah Lutz und Xenia Thewes. Ebenfalls mit deutlichem Abstand dominierte Maik Tolstov vor Max Burkhardt, Sam Barkholz, Leon Jung, Phillip Maier und Tim Brenner.

Nicht unerwähnt bleiben soll das Team Organisation für die reibungslose Durchführung der Meisterschaften.

Abschließend ein Dankeschön an die Eltern, zum einen für die Kuchenspenden und zum anderen für den Besuch und die tolle Atmosphäre während der Wettkämpfe und der abschließenden Siegerehrung.

Kategorie(n)
Meisterschaften

Von: Webmaster

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Webmaster:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden