Über uns

Die DLRG in Lossburg besteht sein 1964. Der gegründete Stützpunkt der Lossburger Ortsgruppe in Dornstetten besteht nun seit 12 Jahren.
Die Ortsgruppe hat heute insgesamt ca. 490 Mitglieder, wovon ungefähr 70 zum Stützpunkt Dornstetten gezählt werden können.

 

Zu den Aufgaben- und Tätigkeitsfeldern der Ortgruppe Lossburg zählen:

Schwimmausbildung

In den regelmäßig stattfindenden Anfängerschwimmkursen lehrt die DLRG Ortgruppe Lossburg dem Nachwuchs das Schwimmen. In der Zeit der Bäderschließungen und der steigenden Zahl von Ertrinkungstoten ein wichtiger Schritt im dem entgegenzuwirken.
In Gruppen von ca. 10 Kindern finden in der Regel am Samstagmorgen die Schwimmkurse im Lossburg Hallenbad statt. Die Schwimmkurse in Dornstetten finden Mittwochs statt.
Mit dem Abschluss der Anfängerschwimmausbildung, der Prüfung zum Seepferdchen, ist der erste Schritt getan. Als weitere Schritte der Schwimmausbildung steht für die Kinder der Erwerb der Jugendschwimmabzeichen in Bronze, Silber und Gold oder oft noch als Frei- und Fahrtenschwimmer bekannt.

Rettungsschwimmausbildung

Gemäß dem Leitsatz der der DLRG „Jeder Nichtschwimmer ein Schwimmer, jeder Schwimmer ein Rettungsschwimmer" knüpft sich an die Schwimmausbildung die Rettungsschwimmausbildung an. Der Einstieg für die Kinder und Jugendlichen schafft hierbei der, so genannte Junior-Retter, der bereits mit 10 Jahren erworben werden kann. Die weiteren Qualifikationen, die Deutschen Rettungsschwimm-
abzeichen in Bronze, Silber und Gold folgen dann nahtlos. Die Ausbildungsgänge zu den Rettungsschwimmabzeichen finden in der Regel jährlich statt, wobei in den Trainingsabenden am Montag ein ständige Übung und Auffrischung durchgeführt wird.

Tauchausbildung

Das Tauchen ist in der DLRG ein fester Bestandteil für Personensuchen unter Wasser oder im Winter unter Eis. In der Ortsgruppe Lossburg ist die Tauchausbildung für den Bezirk Freudenstadt stationiert. Tauchen kann in der DLRG bereits mit dem 12. Lebensjahr mit dem Schnorcheltauchabzeichen begonnen werden. Mit 15 Jahren kann dann bei DLRG-Ausbildern ein Sporttauchschein erworben werden. Die Ausbildung zum DLRG-Einsatztaucher kann mit 16 Jahren begonnen werden und dauert ca. 2 Jahre. Im Moment verfügt die DLRG OG Lossburg über 10 Einsatztaucher, die im Wasserrettungsdienst des Bezirkes Freudenstadt eingesetzt werden.

Erste Hilfe und Sanitätsausbildung

Die Anforderungen an einen Rettungsschwimmer sind in den Jahren immer umfangreicher geworden. So geht man davon aus, dass Unfälle nicht nur auf oder im Wasser geschehen, sondern auch an den angrenzenden Stränden und Liegewiesen. Ab dem Deutschen Rettungsschwimmabzeichen muss ein Rettungsschwimmer eine Erste Hilfe Ausbildung durchlaufen. In den höheren Ausbildungsgängen zum, beispielsweise Bootsführer oder Taucher werden Sanitätskurse benötigt. Die Ausbildungsgänge für die Erste Hilfe werden auf Ortsgruppenebene, auch normalerweise einmal pro Jahr durch ortsgruppeneigene Ausbilder statt. Für die Sanitätsausbildung werden auf Bezirksebene die Kurse in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz durchgeführt.

Jugendarbeit

Trotz den vielen Einsatzaufgaben besteht die DLRG im Allgemeinen und auch die Ortsgruppe Lossburg zum großen Teil aus Kindern uns Jugendlichen für die, die Komponente Jugendarbeit einen großen Stellenwert einnimmt. Einige Angebote sind regelmäßige Schwimmbadausfahrten in Spaßbäder, Kanuausfahrten auf dem Neckar, Pizzabacken und vieles mehr. Als Highlight werden die auf Landesverbandsebene stattfindenden Landeskinder- und Landesjugendtreffen gesehen. Kinder und Jugendliche aus 22 Bezirken treffen sich zu Spielen, Wettkämpfen und gemütlichen Beisammensein.

Wettkämpfe

Jährlich finden innerhalb der DLRG auf den unterschiedlichen Gliederungsebenen Vergleichswettkämpfe im Rettungsschwimmen statt. Einzelschwimmer und Mannschaften messen Kraft und Können in speziellen Rettungsschwimmdisziplinen. Die Ortsgruppe Lossburg konnte in den vergangen Jahren, wie auch in 2008 und 2012 hierbei ansehnliche Erfolge erzielen und in einer Mannschaftsdisziplin den Württembergischen Meistertitel und die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften sichern. 2012 waren erstmalig mit Lukas Bächle und Philipp Gaiser zwei Teilnehmer aus der Ortsgruppe bei einer Weltmeisterschaft in Australien.

ERROR: Content Element with uid "481703" and type "media" has no rendering definition!